OCR & Datenerfassung von FIATA Bill of Lading (FBL) 

Steigern Sie die Effektivität Ihrer Organisation mit Optical Character Recognition (OCR) und Datenextraktion. Verarbeiten Sie FBLs sicher und schnell mit Klippa. Powered by Machine Learning.

Mehr als 1000 Unternehmen vertrauen auf uns.

Starten Sie mit einer Online Demo oder kontaktieren Sie uns.

Wie wir FIATA Bill of Ladings verarbeiten

Unsere Machine Learning-Technologie automatisiert viele Geschäftsprozesse, welche die Verarbeitung von FBLs erfordern. Über API & SDKs.
Hochladen und Erkennen des FBLs
Formatkonvertierung und Verbesserung der Scanqualität
Bild zu Text und JSON mit OCR
Extrahieren von Daten aus FBLs
Klassifizierung von FBLs
(Kreuz)validierung der FBL-Daten
Prüfungen zur Einhaltung gesetzlicher Vorschriften
Optimierung von Workflows

Datenextraktion auf FIATA Bill of Ladings

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Im Folgenden sehen Sie die 3 Schritte welche Klippas OCR-Engine durchläuft um Daten aus FBLs zu extrahieren.

FBL an die API senden

Der erste Schritt besteht darin, unserer API ein Bild oder eine PDF-Datei eines FIATA Bill of Lading zur Verfügung zu stellen. Dies geschieht in der Regel von einer mobilen App oder Web-App aus. 

Das Dokument kann im unbearbeitetem Zustand oder gecroppt gesendet werden. Wenn der Scan im Original gesendet wird, sorgt die Klippa API dafür, dass das Dokument automatisch gecropped wird. Die Klippa FBL Scanning SDK ermöglicht die Erfassung und Extraktion von FBLs in mobilen Apps. 

Bild zu Text mit OCR

Sobald ein Bild oder PDF empfangen wurde, wird jede Seite in eine TXT-Datei konvertiert. In diesem Schritt wird der gesamte Text aus dem Dokument extrahiert, ist jedoch noch nicht strukturiert.

Abrufen der JSON-Ausgabe von der API

Der Klippa Parser wandelt die rohe TXT Datei mithilfe von Machine Learning in strukturiertes JSON um. Das JSON wird dann als Ausgabe von der API zurückgegeben. Von hier aus kann das FBL einfach in Ihrer Datenbank verarbeitet werden.

Ganz gleich für welchen Anwendungsfall Sie Daten aus FIATA-Frachtbriefen verarbeiten, Klippa kann Ihnen helfen. 
Kosten reduzieren 

Sparen Sie bei der Verarbeitung von FBLs mit Klippa.
Schnelligkeit
verbessern

Verarbeiten Sie FBLs automatisch innerhalb von Sekunden. Perfekt für die Logistikbranche.
Fehler reduzieren

Verhindern Sie manuelle Dateneingabefehler durch hochwertige Datenextraktion auf FBLs.
Betrug verhindern

Automatisches Erkennen von Fehlern, Duplikaten und Betrug.
Welche Felder auf FBLs werden extrahiert?
Im Allgemeinen können alle Datenfelder aus FBLs extrahiert werden. Um Ihnen eine Vorstellung zu geben, haben wir unten einige Beispiele aufgeführt. Die extrahierten Datenfelder können für jeden Kunden angepasst werden. Zusätzliche Felder können auf Anfrage extrahiert werden.
FBL Nummer
Name des Transporteurs
Anhänger-Nummer
Seriennummer
Name und Adresse des Empfänger
Name und Adresse des Spediteurs
Rechnungsnummern
Abholdatum
Anzahl der Produkte
Gewicht and Maße der Produkte
Verpackungsdetails
Hinweise oder Anweisungen für den Spediteur
Und viele weitere Felder
Duplikate über Image-Hashing finden
Identifizieren Siegefälschte
 Dokumente durch Cross-Checks
Nehmen Sie Kontakt auf
Wir würden Ihnen gerne mehr über Klippa in einem kurzen Telefonat erklären. Wenn Sie möchten, dass wir Sie zurückrufen, wählen Sie einfach das Datum und die Uhrzeit, die Ihnen am besten passt. Lassen Sie Datum- und Uhrzeitfeld leer, rufen wir Sie innerhalb von 30 Minuten an!
Während der Geschäftszeiten (MESZ-Zeitzone) können Sie uns jederzeit anrufen. Wir bieten Support auf Englisch, Spanisch, Französisch, Deutsch und Niederländisch an. Erreichbar sind wir unter +31 50 2111631.

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Was kostet die OCR Extraktion für FBLs?
Die Kosten für Klippas OCR für FBLs sind abhängig von der Anzahl der Felder und dem Dokumentenvolumen. Es sind sowohl Pay-per-Use- als auch Monatslizenzen verfügbar. Nehmen Sie Kontakt mit unseren Produktspezialisten auf, um ein genaues Angebot zu erhalten.
Welche Unternehmen nutzen Klippa?
Die Engine von Klippa extrahiert mittels OCR und Machine Learning so viele Daten wie möglich aus FIATA-Frachtbriefen. Weil unsere Engine so vielseitig ist, unterstützen wir viele verschiedene Unternehmen.

Am häufigsten wird die Klippa Engine von Unternehmen aus der Logistik-, Zoll- und Speditionsbranche eingesetzt.
Welche Sprachen werden von Klippa unterstützt?
Alle europäischen Sprachen werden unterstützt. Unsere Engine funktioniert am besten bei FBLs in Englisch, Niederländisch, Norwegisch, Dänisch, Schwedisch, Finnisch, Italienisch, Portugiesisch, Englisch, Spanisch, Deutsch, Hebräisch und Französisch. Weitere Sprachen können auf Anfrage unterstützt werden.
Ist die Verarbeitung von FBLs mit Klippa DSGVO-konform?
Alle Dienste, die Klippa anbietet, sind vollständig DSGVO-konform. Standardmäßig verwenden wir ISO-zertifizierte Server innerhalb der Europäischen Union für die Verarbeitung. Wenn Sie sich ausserhalb der EU befinden, können wir auch Server in einer Region Ihrer Wahl einrichten. 

Daneben besteht ein Auftragsverarbeitungsvertrag (eng. Data Processor Agreement) & wir speichern keine Daten von Ihnen oder Ihren Kunden nach der Verarbeitung.
Kann Klippa FBLs zu CSV, XLSX, XML oder JSON konvertieren?
Ja, das können wir. Klippa nimmt Bilder von FBLs oder deren PDF-Äquivalenten auf und wandelt sie mit OCR in lesbaren Text um. Von dort aus nutzen wir Machine Learning, um den Text in strukturierte Daten umzuwandeln. Meistens verwenden wir dafür JSON, aber je nach Ihren Präferenzen können wir FBLs auch in CSV, XLSX oder XML konvertieren.
Planen Sie eine Online-Demo mit Klippa

Lernen Sie mehr über die Anwendung von Klippa in einer unverbindlichen 30-minütigen Online-Demo
Fragen?
Bitte zögern Sie nicht, alle Ihre Fragen zu stellen. Nehmen Sie Kontakt auf per E-Mail, Telefon oder Chat!
+31 50 2111631

Was ist ein FIATA Bill of Lading?

Ein FIATA Bill of Lading (FBL) ist ein von der “Fédération Internationale des Associations de Transitaires et Assimilés” (International Federation of Freight Forwarders Associations) ausgestellter Versandvertrag. 

Er dient als Nachweis für die Beförderung von Gütern unter Verwendung von mehr als einem Transportmittel. Ein FBL bestimmt auch die Verantwortlichkeiten des Spediteurs. 

FBLs dürfen nur von Verbänden oder Mitgliedern gedruckt und ausgestellt werden, die von der FIATA autorisiert sind. Dies gewährleistet die Sicherheit des Frachtbriefs. Aus dem Grund wird der FBL auch als Vertrauenssiegel anerkannt.